Was ist neu

  • Was ist neu
  • Nachricht
Suchen
Suche nach über 1.000 Casinos, Spielautomaten, Boni

Zuletzt durchgeführte Suchen

Löschen

Benachrichtigungen
konnten nicht geladen werden.

Aktualisieren

Sie haben
keine
Benachrichtigungen.

Aktualisieren
Alles anzeigen

Benachrichtigungen
konnten nicht geladen werden.

Aktualisieren

Sie haben
keine
Benachrichtigungen.

Aktualisieren
Alles anzeigen
Craps Terminologie und Jargon- Von A bis Z

Craps Terminologie von A bis Z

Würfelspiele sind nach wie vor stark im Kommen. Das besonders beliebte Würfelspiel und ein absoluter Nummer Eins unter Würfelspielen, von dem in unserem Blog die Rede ist, ist der Glücksspielklassiker Namens Craps.  

Für alle Neulinge, bzw. Einsteiger in die Craps-Welt haben wir einen richtigen Leckerbissen vorbereitet und zwar mit allen wichtigen Einzelheiten über Craps-Geschichte, Street Craps-Regeln Tipps und Tricks, die Sie über Craps wissen sollten, sowie mit dem Craps Glossar, in welchem Sie die allerwichtigsten Craps-Begriffe nachschauen können. Haltet euch fest, denn es geht los!

Craps-Tisch mit herumfliegenden Würfeln

Dieses Würfelspiel wird oft als eines der am kompliziertesten zu erläuternden Spiele erachtet. Das liegt an zahlreichen verschiedenen Einsatzarten, Craps-Begriffen, und Spielversionen, (z.B. Crapless Craps), die meistens nicht einfach zu verinnerlichen scheinen. Also, Sie würden gerne Craps-Spiel meistern, aber Sie schaudern bei dem Craps Glossar und trauen sich nicht zu, die Craps-Begriffe und die beste Strategie auf die Reihe zu kriegen. Seien Sie unbekümmert. Deswegen sind wir mit unserer Anleitung für Sie da. 

Es ist bedeutsam für alle Anfänger und generell alle Spielinteressierte, auch Stanley Fujitake, den berühmtesten Craps-Spieler, als Vorbild zu erwähnen. Er hat am Craps-Tisch sehr gut gewürfelt und immer verant­wor­tun­gsb­ewusst gespielt, ohne dabei aufs Spielvergnügen zu verzichten. 

Apropos Verzicht aufs Spielvergnügen- das kommt nicht infrage. Deswegen sollten Sie sich unser Craps Glossar mit allgemein bekannten Craps-Begriffen ins Gedächtnis prägen:

A

  • Alle Craps: Ein Wurf, bei dem auf den Punktestand 2, 3 oder 12 eingesetzt wird.
  • Alle sieben: Ein Wurf, bei dem auf den Punktestand 7 eingesetzt wird.
  • Asse: zwei Würfel mit der Gesamtsumme 2, ebenso als “Schlangenaugen” bezeichnet. 
  • Auf: Das bedeutet, dass die Wetten in Aktion sind.
  • Auge im Himmel: Kameras an der Decke, die zur Beobachtung der Spieler und Dealer dienen.
  • Aus: “Aus” wird gesagt, wenn der Spieler beim nächsten Wurf nicht aktiv ist.
  • Aus und An: Diese Begriffe beschreiben, wie die Dealer Komme-Wette auszahlen, wenn eine neue dieselbe Zahl, wie die bestehende hat.
  • Außerhalb Zahlen: Man sollte die Wetten auf 4-10-5-9 tätigen. 

B

  • Boxman: gehört zum Casinopersonal und ist zuständig für Wetteinsätze und Auszahlung. Er sitzt zwischen den Dealern und gegenüber dem Strichmännchen, der das Spiel am Tisch regelt.
  • Box-Nummern: Platzwettnummern- 4, 5, 6, 8, 9, 10

C

  • Comp: kostenfreie Spiele, die die Spieler, aufgrund ihrer Aktion, ausnutzen können.
  • Crap Nummern: Nummern 2, 3 und 12.
  • Craps Check: Wetten, die während des “Komm rollen raus” auf beliebige Craps eingesetzt sind, um die Pass-Line-Wette zu sichern. 

D

  • Doppelte Quote: Eine Quotenwette, die doppelt groß ist, wie die Komm Wette. Bei manchen Casinos stehen höhere Quoten zur Verfügung.

E

  • Easy Way: Eine Gesamtpunktzahl wird auf “einfache Weise” erzielt- mit zwei verschiedenen Zahlen.

F

  • Farbe in: Sie verwenden diesen Ausdruck, wenn Sie den Tisch verlassen und möchten dabei weniger wertvolle Chips für hochwertige kassieren.
  • Falsche Bettor: Der Ausdruck für einen Spieler, der gegen den Shooter wettet.
  • Feldwette: Eine Wette auf 2, 3, 4, 9, 10, 11 oder 12.
  • Front Line: anderer Begriff für eine Pass-Line-Wette.

G

  • Garten: Umgangssprachlich für die Feldwette.
  • George: Der Begriff für einen Spieler, der ein guter Kipper ist.
  • Gestell: Die Rillenschiene, in der man die Chips aufbewahrt.
  • Groß Rot: Anderes Wort für 7.
  • Grün: Umgangssprachlich bei Dealern für 25 Dollar Spielchips, weil diese meistens grün sind.
  • Güterwagen: Umgangssprache für die 12- ebenfalls als Mitternacht bezeichnet.

  • Harte Weise: Der Begriff bezieht sich auf eine Wette, die bei 4, 6, 8 oder 10 platziert wird und man gewinnt ausschließlich beim paarweisen Wurf, d.h. 2-2, 3-3, 4-4, 5-5.
  • Heiße Würfel oder heiße Tabelle: Den Ausdruck benutzt man, wenn die Shooter gewinnen oder viele Zahlen rollen.
  • Hi-Lo: Eine Wette auf 2 und 12.
  • Hi-Lo-Yo: Eine Wette auf 2, 12 und 11.
  • Hopwette: Mit diesem Begriff bezeichnet man eine Wette, die beim nächsten Wurf eine bestimmte Kombination ermöglicht- z.B.: 3-5, 2-2, 3-3, 4-4, usw.
  • Hornwette: Eine Wette, die bestimmt, dass der nächste Wurf 2, 3, 11 oder 12 ist: diese Wette ist eine mehrteilige Wette, die als Vier-in-Eins Kombination funktioniert. Man wettet eine Einheit auf jede Zahl.
  • Horn Hohe Wette: diese Wette beinhaltet 5 anstatt 4 Einheiten. Wenn man beispielsweise 5 Euro Wetteinsatz tätigt, wird eine Einheit auf 2, 3, 11 und 12 platziert und die fünfte Einheit wäre eine zusätzliche. Die Auszahlung liegt bei 4:1 für die 3 oder 11 oder 7,5:1 für die 2 oder 12. Mit jeder anderen Zahl verliert man.
  • Hotwette: Würfel, die der Shooter für längere Zeit hat, bevor er eine 7 trifft.

I

  • Innenzahlen: Wetteinsätze auf 5-6-8-9.

J

  • Jungen oder die Jungen: Der umgangssprachliche Begriff für die Dealer.

K

  • Kalte Würfel: Der Begriff dient zur Beschreibung der Tabelle, wenn keiner der Spieler ihren Standpunkt ansagt.
  • Keine Passwette: Mit diesem Begriff bezeichnet man die Wette, mit welcher der Shooter, bzw. der Spieler seinen Punkt nicht machen wird.
  • Knochen: Anderes Wort für Würfel.
  • Komm rollen raus: der Ausdruck für die erste Würfelrolle, um einen Punkt zu bestimmen.
  • Komm Wette: Mit diesem Begriff bezeichnet man, dass die Wette, die nach dem Punkt platziert wird, ist gesetzt- wie bei einer Pass-Line-Wette.

L

  • Layout: Die gedruckte Spielfläche auf dem Filz, auf welcher die Spieler ihre Wetten tätigen.
  • Lay Odds: Der Begriff bezeichnet, dass man nach einem festgelegten Punkt, auch eine extra Wettquote machen kann. Diese Wette gewinnt, wenn die ursprüngliche “Keine Passwette” gewinnt.
  • Little Joe: Umgangssprachlicher Begriff für Hard 4 (2-2).

M

  • Marker: Darunter versteht man eine künstliche Scheibe, mit welcher sich der Punkt markieren lässt. Auf einer Seite ist “Ein” ausgedruckt und auf der anderen “Aus”.
  • Markiere den Punkt: Der Dealer setzt den Puck auf das Layout, um die Punktnummern zu markieren.
  • Mitternacht: Eine umgangssprachliche Bezeichnung für die 12. Der Begriff wird auch Güterwagen genannt.

N

  • Natürlich: 7 oder 11 wird auf “Komm rollen raus” für die Gewinnwette gewürfelt.

O

  • One Roll Wette: Eine Wette ausschließlich für den nächsten Wurf. Diese Wette ist bei einem Wurf entweder gewonnen oder verloren.

P

  • Parlay: Die erzielten Gewinne der ursprünglichen Wette hinzufügen und alles einsetzen.
  • Pass-Line-Wette: Eine Wette auf “Komm rollen raus”, bei welcher man tippt, dass der Spieler den Punkt gewinnt.
  • Punkt: Die Zahl, die vom “Komm rollen raus” bestimmt wurde.

R

  • Reihenwette: Man kann mehrmals würfeln, damit das Spielergebnis festgelegt werden kann.
  • Richtig besser: Der Shooter mit der Wette in der Pass-Line.

S

  • Sieben heraus: Es wird eine 7 gewürfelt, bevor der Spieler den Punkt gewinnt. Dabei verliert man die Pass-Line-Wette.
  • Shoot: Der Begriff bezeichnet, dass es mehrmals gewürfelt wird, bevor der würfelnde Spieler eine 7 trifft.
  • Shooter/ Schütze: Der würfelnde Spieler
  • Schlangenaugen: Eine Bezeichnung für die Nummer 2- auch “Asse” genannt.
  • Schwarz: Umgangssprache bei Dealern für 100 Dollar Spielchips, weil diese meistens schwarz sind.
  • Strichmännchen: Er gehört zum Casinopersonal und hat einen Stock, mit dem er die Würfel zum Spieler schiebt und die Würfel ruft.

T

  • Toke: Anderes Wort für einen Tipp.

V

  • Versager-Wette: Jede zweite Wette- diese bezieht sich auf Hard Weise, Alle Craps, Alle Sieben, Yo und Hopwette.
  • Vorschlag-Wette: Eine Wette, die auf eine der Wetten in der Mitte des Layouts eingesetzt wird.

W

  • 2-Wege-Craps: Spieler würfelt für sich selbst und für den Dealer.
  • 3-Wege-Craps: Diese Wette ist eine mehrteilige Wette, die als Drei-in-Eins Kombination funktioniert und beinhaltet 2, 3 und 12 Einheiten. 
  • Weltwette: Der Begriff für die Wette auf Hornzahlen und alle 7 (2-3-11-12).
  • Wetteinsatz festlegen: Es wird darauf getippt, dass die Zahlen 4, 5, 6, 8, 9 oder 10 bevor 7 gewürfelt werden.
  • Wette legen: Mit diesem Begriff wird bezeichnet, dass man eine 7 würfelt, bevor die von Ihnen platzierten Zahlen 4, 5, 6, 8, 9 oder 10 auftauchen.
  • Wette nicht kommen: Ein nicht vorhandener Wetteinsatz, nachdem der Punkt bestimmt wurde. 
  • Wettquoten: Zusätzliche Wette, die man neben Pass-Line-Wette einsetzt.

Y

  • Yo oder Yo-Leven: Der Ausdruck erklärt, dass man eine 11 würfelt, sodass sie nicht mit 7 zu verwechseln ist.

Würfel mit dem Stock zurückgeholt

Craps-Begriffe kennen- dein Weg ein besserer Spieler zu werden

Keine Bange beim Craps-Spielen. Zwar scheint das Spiel, aufgrund zahlreicher Regeln, schwierig zu sein, ist es aber eigentlich ganz einfach zu bewältigen. Jeder Anfang ist schwierig, aber man braucht nur eine gute Strategie und muss sich selbstverständlich mit Craps-Begriffen sehr gut auskennen. Alle Spielinteressierten sollten sich dieses Glossar merken und es gibt nur einen Weg- üben, üben, üben, denn Übung macht den Meister! Am besten wäre es mit Demoversionen des Spiels anzufangen, denn Craps ist am einfachsten in Online Spielotheken zu beherrschen. Hoffentlich fühlen Sie sich mit dem Craps Glossar nicht mehr überfordert, sind bereit die Craps-Welt zu erobern und einer der besten Würfelspieler zu werden.